FV-Header1

2017-02-24_Jubilaeum-Bauamt

27. Februar 2017: 10 Jahre Staatliches Bauamt Krumbach. Von links: Bereichsleiter Straßenbau Jens Ehmke, Bürgermeister Hubert Fischer, Landtagsabgeordneter Alfred Sauter und Bereichsleiter Hochbau Frieder Vogelsgesang.
Foto: Augsburger Allgemeine Zeitung, Peter Bauer
http://www.augsburger-allgemeine.de/krumbach/Ein-doppelter-Grund-zum-Feiern-fuer-Krumbach-id40673571.html
 

HNU-Richtfest

6. Februar 2017: Richtfest Hochschule Neu-Ulm 2. BA. Von links: Oberbürgermeister Gerold Noerenberg, Europaministerin Beate Merk, Landrat Thorsten Freudenberger, Hochschul-Präsidentin Uta M. Feser und Frieder Vogelsgesang.
Foto: Augsburger Allgemeine Zeitung
Link: http://www.augsburger-allgemeine.de/neu-ulm/Kroenung-fuer-den-Campus-Neu-Ulm-id40454656.html
 

2017-01-30_Hoechstaedt

30. Januar 2017: Schlüsselübergabe Neubau Bewertungsstelle des Finanzamts München in Höchstädt an Finanzminister Markus Söder. Rechts im Bild MdL Georg Winter. Foto: Bauamt
 

HNU-Grundstein

13. Mai 2016: Grundsteinlegung Hochschule Neu-Ulm 2. BA. Von links: Frieder Vogelsgesang, Staatsminister Ludwig Spaenle, Oberbürgermeister Gerold Noerenberg und Hochschul-Präsidentin Uta M. Feser. Foto: Bauamt
 

Einweihung-AG-Guenzburg

18. April 2016: Einweihung Amtsgericht Günzburg. Stehend von links: Frieder Vogelsgesang, Justizminister Winfried Bausback, Amtsgerichtsdirektor Walter Henle. Sitzend: MdL Alfred Sauter, Oberbürgermeister Gerhard Jauernig, Stellvertretende Landrätin Monika Wiesmüller-Schwab. Foto: Bauamt
 

Spatenstich_Amtsgericht

12. Juli 2013: Spatenstich Neubau Amtsgericht Günzburg. Von links: Architekt Gunnar Lehmann, Frieder Vogelsgesang, Amtsgerichtsdirektor Klaus-Jochen Weigand, Justizministerin Beate Merk, MdL Alfred Sauter, Geschäftsleiterin des Amtsgerichts Eva Fuchs, Oberbürgermeister Gerhard Jauernig.
Foto: Stadt Günzburg, Sabrina Schmidt
 

kapuzinerkloster

8. Mai 2013: Einweihung und Schlüsselübergabe Kapuzinerkloster Dillingen. Von links: Akademiedirektor Paul Olbrich, Frieder Vogelsgesang, Staatsminister Ludwig Spaenle, MdL Georg Winter.
Foto: Augsburger Allgemeine Zeitung, Peter von Neubeck
http://www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Vom-Kapuzinerkloster-zum-Gaestehaus-id25173441.html
 

Beruf

1982:
Abitur am Wittelsbacher Gymnasium

1982 – 1984:
Soldat auf Zeit Panzergrenadierbataillon 223 der Gebirgstruppe;
Ausbildung zum Offizier der Reserve;

1985:
Ernennung zum Leutnant der Reserve;

1989:
Ernennung zum Oberleutnant der Reserve.

1984 – 1987:
Berufsgrundschuljahr für Holztechnik und Schreinerlehre,
Abschluss mit Auszeichnung;

1987 ff:
im Nachfolgenden (auch noch während des Studiums)
Tätigkeit als Schreinergeselle in der Lehrwerkstatt.

1987 – 1994:
Studium der Architektur an der Technischen Universität München; verschiedene Tätigkeiten in Architekturbüros.

1994 – 1996:
Ausbildung im höheren bautechnischen Verwaltungsdienst;
zweites Staatsexamen; Regierungsbaumeister.

seit 1999
eingetragen in die Architektenliste der Bayerischen Architektenkammer.

Dezember 1996 - Juni 2003:
Abteilungsleiter am Bauamt TU München, Aufgabenbereich Klinikum rechts der Isar der TU München. Zuständig für zahlreiche Sanierungsmaßnahmen, u.a. Sanierung der Augenklinik, verschiedene Planungsvarianten für die Sanierung der Frauenklinik sowie Entwurfs- und Genehmigungsplanung für den Neubau eines Bettenhauses mit Neuro-Kopf-Zentrum (46,3 Mio. Euro). Während der Ausführungsplanung hierzu erfolgte Mitte 2003 die Versetzung an das Universitätsbauamt.

Juni 2003 - Juni 2008
Abteilungsleiter am Universitätsbauamt München, Dienststelle Großhadern; zum Jahresende 2005 stellvertretender Amtsleiter des Universitätsbauamts. Zum Jahresbeginn 2006 erfolgte die Verwaltungsreform mit Fusion von Bauamt TU und Universitätsbauamt zum Staatlichen Bauamt München 2; seither Abteilungsleiter Liegenschaftsabteilung 1 – Großhadern und stellvertretender Bereichsleiter LMU. Zuständig für Institute und Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität am Standort Großhadern. In diesem Zeitraum verantwortlich u.a. für:

  • Fertigstellung des Zentrums für Neuropathologie und Prionforschung (20 Mio. Euro);
  • Ausbau und Fertigstellung Neubau 1. Bauabschnitt Biozentrum in Martinsried (57 Mio. Euro);
  • Planung und Bau 2. Bauabschnitt Biozentrum (60 Mio. Euro), Übergabe an LMU am 30.6.2008;
  • Neubau Mensa mit Kinderbetreuungseinrichtung (10,3 Mio. Euro), Richtfest April 2008;
  • Neubau Operatives Zentrum Großhadern (32 OP-Säle, Zentralsterilisation, 70 Intensivbetten, Notaufnahme, Ambulanz-OPs und Eingriffsräume; bewilligte Kosten 135 Mio. Euro (ohne Ersteinrichtung), Spatenstich 24. Juli 2008.

Juli 2008 - März 2013
Referent im Sachgebiet 30.3 Nichtstaatlicher Hochbau / Hochschulbau an der Regierung von Oberbayern. Juli 2008 bis Mai 2011 Referent für Krankenhausbau; ab Februar 2011 zusätzlich kommissarische Übernahme des Aufgabengebiets Hochschulbau; ab Juni 2011 Referent für Hochschulbau. Ab März 2011 zudem Stellvertreter des Sachgebietsleiters.
 
April 2013
Seit April 2013 Bereichsleiter Hochbau am Staatlichen Bauamt Krumbach.
Das Staatliche Bauamt Krumbach erfüllt im Bereich Hochbau alle Bauaufgaben des Freistaats Bayern und des Bundes in den Landkreisen Neu-Ulm, Dillingen und Günzburg. Damit zählen Projekte für die unterschiedlichsten Nutzer, wie Polizei, Justiz, die Fachhochschule Neu-Ulm, die Bayerische Verwaltung staatlicher Schlösser, Gärten und Seen und auch die Bundeswehr zum Aufgabenspektrum.
Seither verantwortlich unter anderem für:

  • Neubau Amtsgericht Günzburg (16,2 Mio. €), Einweihung April 2016;
  • Neubau der Bewertungsstelle des Finanzamtes München in Höchstädt (genehmigte Kosten 11,1 Mio. €), Übergabe an Nutzer Oktober 2016;
  • Neubau Hochschule Neu-Ulm, 2. Bauabschnitt mit Gestaltung der Außenanlagen (26,4 Mio. €), Richtfest Februar 2017;
  • Generalsanierung Schloss Günzburg für Zwecke des Finanzamts (genehmigte Kosten 14,35 Mio. €), Baufreigabe durch Landtagsbeschluss für 1. Teilbaumaßnahme Dezember 2016.


 

Verbandsarbeit:
Mitglied im VHBB - Verband der höheren Verwaltungsbeamtinnen und Verwaltungsbeamten in Bayern; der Fachbereich Technik im VHBB umfasst über 800 Mitglieder; weitere Informationen siehe: www.vhbb.de

seit 2006:
kooptiert in den Fachbereichsrat Technik;

seit März 2010:
Vorsitzender des Fachbereichsrat Technik; in dieser Funktion Mitglied im erweiterten Vorstand.


 

Bayerische Architektenkammer:
2016 Berufung in die Kompetenzteams „Vergabe und Wettbewerb“
sowie „Honorar und Baurecht / Digitales Planen und Bauen“