FV-Header1

Konstruktiv Mitwirken bei der Gestaltung und kulturellen Belebung unseres Umfeldes in Obermenzing, Pasing und dem Münchner Westen, gemeinsam bestehende Probleme aufgreifen und Lösungsvorschläge erarbeiten – hierfür setze ich mich seit über 30 Jahren auf vielfältige Weise und in verschiedenen Positionen intensiv ein.

2008 wurde ich als Spitzenkandidat der CSU erstmals in den Bezirksausschuss Pasing-Obermenzing gewählt, 2014 erfolgte die Wiederwahl. Seit 2008 vertrete ich dort als Fraktionssprecher der CSU die Interessen der Bürgerinnen und Bürger unseres Stadtbezirks. Als Herausgeber der Stadtviertelzeitung "Blutenburger Kurier" konnte ich bereits seit 1993 auf der Pressebank des Bezirksausschusses Erfahrung in der politischen Arbeit des Gremiums erwerben.
 

Bei der Kommunalwahl 2014 kandidierte ich zudem auf Listenplatz 33 der CSU für einen Sitz im Münchner Stadtrat. Ich wurde zwar um einige Plätze nach vorne gewählt, für ein Direktmandat in den Stadtrat war dies jedoch leider nicht ausreichend. Durch verschiedene Veränderungen in der CSU-Fraktion konnte ich zum 1. April 2018 in den Stadtrat nachrücken. Ich freue mich sehr, mich nun für meine Heimatstadt politisch einbringen zu können.

Mit besonderer Freude und Stolz erfüllt mich die Sanierung von St. Wolfgang in Pipping. Als Vorsitzender der Bürgervereinigung Obermenzing e.V. habe ich das Projekt seit Anbeginn im Jahr 2005 tatkräftig begleitet. Viele Mitstreiter sind an diesem Erfolg beteiligt, nach nur fünf Jahren Vorbereitungszeit eine Grundsanierung in die Wege geleitet zu haben. Offizieller Baubeginn war im Februar 2010, nachdem das Kleinod zwischenzeitlich wegen baulicher Mängel gar seit 2008 gesperrt werden musste. Im Oktober 2011 konnte nach einer umfangreichen Sanierung Wiedereröffnung gefeiert werden, nach der Abarbeitung noch fälliger Restarbeiten wurde die Lenkungsgruppe im Oktober 2012 aufgelöst. Allen Spendern, Unterstützern, Helfern, Mitstreitern gilt an dieser Stelle ein ganz herzlicher Dank!

Mein Engagement für Obermenzing, Pasing und den Münchner Westen fand im Oktober 2012 mit der Verleihung der Bezirksmedaille durch den Bezirkstagspräsidenten des Bezirks Oberbayern, Josef Mederer, einen Höhepunkt (siehe Foto rechts). Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung, sie ist mir Ansporn für meine Arbeit im Interesse eines bürgerschaftlichen Miteinanders.

2017 begingen Ober- und Untermenzing gemeinsam 1200 Jahre erstmalige urkundliche Erwähnung als „Menzing“. Es war ein großartiges Festjahr mit über 200 Einzelveranstaltungen und gelungenen Menzinger Festtagen im Festzelt an der Bauseweinallee unmittelbar an der Grenze von Ober- und Untermenzing. Ich habe die aufwändigen Vorbereitungen zu diesem Festjahr bereits im Juli 2014 durch einen Antrag im Bezirksausschuss auf den Weg gebracht, habe die Gründung eines verantwortlichen Organisationsvereins initiiert und war in die Vorbereitungen, Koordinationsaufgaben des Festjahres und Nachbereitungen intensiv eingebunden. Viele Akteure und unzählige Helfer haben dazu beigetragen, dass dieses Festjahr noch lange Jahre in Erinnerung bleiben wird. Es war ein großartiges gemeinschaftliches Erlebnis und ein beeindruckender Beleg für eine funktionierende Gemeinschaft. Derartige Erlebnisse sind es, die mir zeigen, dass sich persönliches Engagement für die Gesellschaft, für unsere Gemeinschaft, nachhaltig wirken, Spaß machen können und eine persönliche Bereicherung darstellen.

Ihr

Frieder Vogelsgesang

Diese Seite ist eine weitgehend statische Seite und dient der Information zu meiner Person. Vielfältige Informationen zu meinen Aktivitäten finden Sie regelmäßig in der Presse, im Internet oder auch auf Facebook.

Online seit 10. Mai 2007
  Counter

 

Vereidigung300

Vereidigung zum Stadtrat am 20. April 2018.
Von links: Bürgermeister Josef Schmid (CSU), Fraktionsvorsitzender Manuel Pretzl (CSU), Frieder Vogelsgesang und Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD).

Frieder-Vogelsgesang-2007
Bezirksmedaille-Vogelsgesang-web